Willkommen auf "Christoph-Heide.de",der Internetpräsenz der Firma Christoph Heizung und Sanitär GmbH aus Heide in Dithmarschen. 

Auf diesen Seiten halten wir für Sie jede Menge Informationen Rund ums Thema Heizung, Sanitär und Bedachung bereit. Lernen Sie uns und unsere Leistungen kennen. Informieren Sie sich über aktuelle Badtrends und innovative Heiz-technologien. Schauen Sie unserem Handwerk in Zeitraffervideos über die Schulter! Sie können hier auch einen Wartungsvertrag für Ihre Heizungsanlage runterladen oder unseren Kunden- dienst online beauftragen. 
Thomas Christoph und Jürgen Kinsel 

Danny Amelang freigestellt 100Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

 

 

 

 


 

Helge Sampel freigestellt 100


 

Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

 Allgemeine Geschäftsbedingungen für Werkverträge mit Verbrauchern (private Auftraggeber)

I. Allgemeines

Maßgebliche Vertragsgrundlage für den vom Unternehmer auszuführenden Auftrag des Verbrauchers sind vorrangig individuelle Vereinbarungen sowie nachrangig die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Alle Vertragsabreden sollen schriftlich, in elektronischer Form (§ 126a BGB) oder in Textform (§ 126b BGB) erfolgen.

II. Angebote und Unterlagen

Angebote, Kalkulationen, Pläne, Zeichnungen, Berechnungen, Kostenanschläge oder andere Unterlagen des Unternehmers dürfen ohne seine Zustimmung weder vervielfältigt oder geändert noch dritten Personen zugänglich gemacht werden. Bei Nichterteilung des Auftrags sind die Unterlagen einschl. Kopien unverzüglich an den Unternehmer herauszugeben. Bei von ihm verschuldeter Unmöglichkeit der Herausgabe haftet der Verbraucher auf Schadensersatz.

III. Preise

1. Für erforderliche/notwendige Arbeitsstunden in der Nacht (18:00 bis 06:00 Uhr) oder an Sonn- oder Feiertagen werden die ortsüblichen Zuschläge berechnet.

2. Soweit erforderlich, werden Strom-, Gas-, Wasser- oder Abwasseranschluss dem Unternehmer unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Die Verbrauchskosten trägt der Unternehmer.

 

IV. Zahlungsbedingungen und Verzug

1. Nach Abnahme des Werkes sind Rechnungen sofort fällig und zahlbar. Alle Zahlungen sind auf das Äußerste zu beschleunigen und vom Verbraucher ohne jeden Abzug nach Abnahme und spätestens binnen 14 Tagen nach Rechnungserhalt an den Unternehmer zu leisten. Nach Ablauf der 14-Tages-Frist befindet sich der Verbraucher in Verzug, sofern er die Nichtzahlung zu vertreten hat.

2. Der Verbraucher kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen aufrechnen.

 

V. Abnahme

Die vereinbarte Werkleistung ist nach Fertigstellung abzunehmen, auch wenn die Feinjustierung der Anlage noch nicht erfolgt ist. Dies gilt insbesondere bei vorzeitiger Inbetriebnahme (Baustellenheizung). Im Übrigen gilt § 640 BGB.

VI. Mängelrechte – Verjährung

1. Soweit der Hersteller in seinen Produktunterlagen oder in seiner Werbung Aussagen zu einer besonderen Leistung, Beschaffenheit oder Haltbarkeit seines Produktes macht (z.B. 10-jährige Haltbarkeitsgarantie), werden diese Herstelleraussagen nicht zu einer vereinbarten Beschaffenheit des Werkvertrages.

2. Die Mängelansprüche des Verbrauchers verjähren gemäß § 634a Abs.1 Nr.2 BGB in fünf Jahren ab Abnahme bei Abschluss eines Werkvertrages für Arbeiten an einem Bauwerk, a. im Falle der Neuherstellung oder Erweiterung der Gebäudesubstanz (Auf-, Anbauarbeiten)

b. oder in Fällen der Einbau-, Umbau-, Erneuerungs- oder Reparaturarbeiten an einem bereits errichteten Bauwerk, wenn die Arbeiten - bei Neuerrichtung des Gebäudes zu den Bauwerks- arbeiten zählen würden, - nach Art und Umfang für Konstruktion, Bestand, Erhaltung oder Benutzbarkeit des Gebäudes von wesentlicher Bedeutung sind - und die eingebauten Teile mit dem Gebäude fest verbunden werden.

3. Die Mängelansprüche des Verbrauchers verjähren gemäß § 634a Abs.1 Nr.1 i. V. m. § 309 Nr.8 b) ff.) BGB in einem Jahr ab Abnahme bei Abschluss eines Werkvertrages für Reparatur-, Ausbesserungs-, Instandhaltungs-, Einbau-, Er- neuerungs- oder Umbauarbeiten an einem bereits errichteten Bauwerk, wenn die Arbeiten nach Art und Umfang keine wesentliche Bedeutung für Konstruktion, Bestand, Erhaltung oder Benutzbarkeit des Gebäudes haben. Die einjährige Frist für Mängelansprüche gilt nicht, soweit das Gesetz eine längere Verjährungsfrist zwingend vorsieht, wie z. B. - bei arglistigem Verschweigen eines Mangels (§ 634a Abs.3 BGB), - bei Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie oder - bei werkvertraglicher Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit durch vorsätzliche oder fahrlässige Pflichtverletzung des Unternehmers, seines gesetzlichen Vertreters oder seines Erfüllungsgehilfen - sowie bei Haftung für sonstige Schäden durch vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung des Unternehmers, seines gesetzlichen Vertreters oder seines Erfüllungsgehilfen.

4. Von der Mängelbeseitigungspflicht sind Mängel ausgeschlossen, die nach Abnahme durch schuldhaft fehlerhafte Bedienung oder gewaltsame Einwirkung des Verbrauchers oder Dritter oder durch normale/n bestimmungsgemäße/n Abnutzung/Verschleiß (z. B. bei Dichtungen) entstanden sind.

5. Kommt der Unternehmer einer Aufforderung des Verbrauchers zur Mängelbeseitigung nach und a. gewährt der Verbraucher den Zugang zum Objekt zum vereinbarten Zeitpunkt schuldhaft nicht oder b. liegt ein Mangel am Werk objektiv nicht vor und hat der Verbraucher diesbezüglich schuldhaft gehandelt, hat der Verbraucher die Aufwendungen des Unternehmers zu ersetzen. Mangels Vereinbarung einer Vergütung gelten die ortsüblichen Sätze.

VII. Versuchte Instandsetzung

Wird der Unternehmer mit der Instandsetzung eines bestehenden Objektes beauftragt (Reparaturauftrag) und kann das Objekt nicht instandgesetzt werden, weil

a. der Verbraucher den Zugang zum Objekt zum vereinbarten Zeitpunkt schuldhaft nicht gewährt oder

b. der Fehler/Mangel trotz Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik nicht gefunden oder nach Rücksprache mit dem Verbraucher nicht wirtschaftlich sinnvoll beseitigt werden kann,

 

ist der Verbraucher verpflichtet, die entstandenen Aufwendungen des Unternehmers zu ersetzen, sofern nicht die Undurchführbarkeit der Reparatur in den Verantwortungs- oder Risikobereich des Unternehmers fällt.

VIII. Eigentumsvorbehalt

Soweit kein Eigentumsverlust gemäß §§ 946 ff. BGB vorliegt, behält sich der Unternehmer das Eigentum und das Verfügungsrecht an den Liefergegenständen bis zum Eingang sämtlicher Zahlungen aus dem Vertrag vor.

IX. Alternative Streitbeilegung

Der Unternehmer ist weder bereit noch verpflichtet, an Streit- beilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

X. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Christoph Heizung Sanitär GmbH, Norderstraße 47, 25746 Heide, Tel 0481 /7595, eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

Heide (rd) Erfahren, belastbar und flexibel. Thomas Christoph, Geschäftsführer der gleichnamigen Firma für Heizung, Sanitär und Bedachung, schätzt sich glücklich, so zuverlässige Mitarbeiter um sich zu haben: Heinfried Rodenborg, Jürgen Kinsel und Gerd Krohn bringen es zusammen auf 100 Jahre Betriebszugehörigkeit.

Link zum Bericht in der Dithmarscher Landeszeitung

 
Im September 2017 fand in Büsum auf dem Nordseering unser diesjähriges Kartfahren statt.
Auf der Berufsmesse 2018 in Wesselburen informierte die Christoph Heizung und Sanitär GmbH interessierte Schüler über den Beruf des Anlagenmechanikers für Sanitär-, Heizung und Klimatechnik. Die Veranstaltung am 17. Februar war sehr gut besucht. Erfreut waren Stefanie Hinrichs, zuständig für das Personalwesen, und Meister im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk, Björn Schwarz, über die vielen interessierten Schüler. In vielen Gesprächen konnten die beiden erste Eindrücke über den Beruf geben. Für einen anschaulichen Einblick in die Ausbildung sorgte 
darüber hinaus der Lehrling Christoph Wesse.
 
     
     
 

 

 

Meister im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk, Kältenanlagenbauer
SHK-Fachkraft Hygieneschulung Kat. B - VDI 6022 -

Durchwahl: 0481 / 421 35 83 -35

Aktuelles

Geschäftsführer

Jürgen Kinsel 
 Jürgen Kinsel, Meister
 fae38df8ff84238bf37cb32cccb06d25
 Dipl.-Ing. (FH) Thomas Christoph

 

 

CHRISTOPH Heizung und Sanitär GmbH 

Norderstraße 47
25746 Heide

Telelefon: +49 (0) 481 7595
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Notdienst

Heizung ausgefallen? Ein Wasserleck im Haus? Unser Notdienst ist für Sie da.

0481 / 75 95

mehr: Notdienst

Kompetenzpartner

EffizienzcheckEine Investition in neue Heizungs- technik lohnt sich – probieren sie es selbst

Mit welchen Investitionskosten müssen Sie im Einfamilienhaus bei der Modernisierung einer Öl- oder Gasheizung rechnen? Welche technischen Systemlösungen gibt es? Wie wirtschaftlich und umweltfreundlich sind diese? Der SHK-Effizienzcheck gibt Ihnen die Antwort. Mit wenigen Klicks erhalten Sie alle wichtigen Informationen zu den gängigen Heizungssystemen. Die Darstellung ist leicht verständlich und übersichtlich gestaltet. Überzeugen Sie sich selbst.

auf www.wasserwaermeluft.de

Ausbildung - Bewirb Dich jetzt!

Wir bilden aus zum/zur Anlagenmechaniker/-in für

Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

weiterlesen

Bis 18 Uhr! Neue Kundendienstzeiten

Unser Kundendienst ist für Sie jetzt bis 18 Uhr da.

Notdienst - Schnell vor Ort

Ob Heizungsausfall, Verstopfungen des WC oder Rohrbrüche. Unser Notdienst ist für Sie da. 

 weterlesen

 

Zum Seitenanfang