Wir unterstützen Sie bei Problemen in Ihrer Trinkwasserhygiene und Installation

Wir sind Spezialisten für Trinkwasserhygiene

Zertifiziert nach VDI 6023

Qualifizierte Fachkräfte für Trinkwasserhygiene nach VDI 6023

Qualifizierte und akkreditierte Probenehmer

Was ist eine Gefährdungsanalayse?

Eine systematische Ermittlung von Gefahrenquellen für die Trinkwasserhygiene.

Wir als Ihre erste Hilfe

Legionellen? Bei uns? Und jetzt auch noch das Gesundheitsamt?

Wir lassen Sie und die Legionellen nicht im Wasser stehen, sondern stellen uns den Herausforderungen und nehmen uns Ihrer Probleme in der Trinkwasserinstallation an.

Unser Team besteht aus mehreren ausgebildeten und qualifizierten Fachkräften für Trinkwasserhygiene nach der VDI/DVGW 6023.

Nicht nur durch zertifizierte Schulungen, sondern auch unsere jahrelange Erfahrung auf diesem Gebiet mit einem modernen Analyse-Equipment, lassen uns schnell agieren und reagieren.

Die enge Zusammenarbeit und gute Kommunikation sowohl mit den Gesundheitsämtern als auch mit dem UCL Umwelt Control Labor aus Heide zeichnet uns als Ihren Partner-Fachbetrieb an der Westküste aus.

Wir unterstützen Sie in allen Bereichen der Trinkwasserhygiene von Ihrer Untersuchungspflicht auf Legionellen, bis hin zur Abhilfe der Probleme in Zusammenarbeit mit den Gesundheitsämtern.

Selbstverständlich sind wir auch danach jederzeit gerne Ihr Fachpartner in Sachen Trinkwasserhygiene.

UCL Umwelt Control Labor

Regionale Zusammenarbeit

Wir sind akkreditierte Probenehmer beim UCL Umwelt Control Labor und Qualifiziert die Beprobung an Ihrer Trinkwasserinstallation durchzuführen und schnell durch das UCL Labor in Heide auswerten zu lassen.

Gefährdungsanalyse

Durch die Gesundheitsämter werden immer häufiger Gefährdungsanalysen gefordert. Die Gründe liegen überwiegend in der Überschreitung der Legionellen- Grenzwerte in der Trinkwasserinstallation.

Unsere Stärke liegt hier in der Kommunikation zwischen Betreiber und Gesundheitsamt, um schnell und effektiv eine praktische Lösung zu finden.

Was ist eine Gefährdungsanalyse?

Eine systematische Ermittlung von Gefahrenquellen für die Trinkwasserhygiene.

Quelle: Wikipedia

Ablaufplan einer Gefährdungsanalyse

  1. Vorgespräch
  2. Sichtung der Bestandsunterlagen/Ortsbesichtigung
  3. Feststellung der Bau- und betriebstechnischen Mängel
  4. Einschätzung der gesundheitlichen Gefährdung
  5. Durchführung einer Risikobewertung
  6. Identifizierung von Abhilfemaßnahmen
  7. Handlungsempfehlung und zeitliche Priorisierung
  8. Erstellung der schriftlichen Beurteilung mit Fotodukumetation

Preisliste 2021

DienstleistungPreis zzgl. MwSt.
Erstberatung und Einschätzung der gesundheitlichen Gefährdung durch eine Fachkraft für Trinkwasserhygiene inkl. Kontaktaufnahme mit dem Gesundheitsamt über die weitere Vorgehensweise. ca. €500,00
Tagessatz Ortsbesichtigung inkl. Datenaufnahme und Feststellung der Mängel für Gefährdungsanalyse zzgl. Fahrtkosten. ab €1.000,00€
Einsatz Spezialgeräte für Temperaturmessungen, Durchflussmengenberechnungca. €250,00
Probenahme auf verschiedene Parameter bis 250 ml, inkl. Analyse (Anzahl nach Umfang) ca. 80,00€/ Stck
Schriftlicher Berichtca. €150,00
Auswerten und Erstellen der Gefährdungsanalyse im Ringordner, incl. USB-Stick als Vorlage an das zuständige Gesundheitsamtca. €3.000-5.000
Endstellenfilter für Duschen, Waschtische und ähnlichen Armaturen inkl. Übergang. Nutzungsdauer 31 Tage inkl. Montage und Protokollierung.ca. €90,00/Stck
Damit sie keine längeren Unterbrechungen fürchten müssen, haben wir immer für jede Situation Endstellenfilter vorrätig, die wir schnell montieren können, damit der Betrieb weitergehen kann.

Die Maßnahmen werden durch die Christoph Projektgesellschaft mbH durchgeführt.

Lassen Sie sich hier ein Angebot erstellen.

Kontakt

Christoph Projektgesellschaft mbH
Norderstraße 43-47
25746 Heide

Telefon: 0481-7596
eMail: projekt@christoph-heide.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 7:30 bis 18:00 Uhr

Privacy Preference Center